Sperrung Hohe Straße

L 3323, Fahrbahnsanierung zwischen Weinbach-Gräveneck und Weilburg-Kirschhofen ab dem 25. Juni
Am kommenden Montag, 25. Juni, beginnt Hessen Mobil mit der Sanierung der Landesstraße 3323 zwischen dem Abzweig nach Weinbach-Gräveneck und dem Abzweig nach Weilburg-Kirschhofen. Auf der etwa 1,5 Kilometer langen Sanierungsstrecke wird die Fahrbahn grundhaft erneuert. Auf 600 Metern wird aufgrund des dort fehlenden Unterbaus die Strecke rund 60 Zentimeter tief grundhaft erneuert. Auf den übrigen 900 Metern wird der Asphalt neun Zentimeter tief abgefräst und anschließend rund 18 Zentimeter neuer Asphalt im Hocheinbau aufgebracht. Zur Befestigung des Straßenbanketts werden teilweise Rasengittersteine eingebaut.
Die Kosten für diese Fahrbahnsanierung belaufen sich auf rund 500.000 Euro und werden vom Land Hessen getragen. Voraussichtlich Anfang August sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.
Während der Bauarbeiten muss die L 3323 (Hohe Straße) ab der Abzweigung zur L 3452 nach Gräveneck in Richtung Kirschhofen voll gesperrt werden. Der Verkehr wird während der Vollsperrung in beiden Fahrtrichtungen über die L 3323, die K 434, die L 3021 und die L 3025 über Freienfels und Weinbach umgeleitet. Der Abzweig nach Gräveneck bleibt von Weinbach her kommend offen. Auch die dortige Zufahrt zu den Kompostierungsanlagen bleibt offen. Von Weilburg aus kommend bleibt die Zufahrt nach Kirschhofen weiterhin möglich und Anlieger können die L 3323 bis zum Beginn des Baufeldes befahren.
Quelle: Presse-Info Hessen Mobil (www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de)